Ein Solarbrunnen für den Südsudan gemeinsam mit der VR-Bank Asperg-Markgröningen 

Crowdfundingprojekt 16.000 Euro – Projektstart 1. Mai 2018

Innerhalb von 14 Tagen haben sich mehr als 100 Fans für dieses Projekt eingetragen. Damit läuft jetzt die  90-tägige Spendenphase des Projekts.

Spenden sind möglich unter folgendem Link:

https://vrbank-am.viele-schaffen-mehr.de

Crowdfunding

Warum?

Der Südsudan ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Unruhen im Land haben Hunderttausende Menschen dazu gezwungen, ihre Häuser zu verlassen, und sie sind jetzt Flüchtlinge in Uganda oder anderen Nachbarländern. Für die Menschen, die sich entschieden haben zu bleiben, gibt es viele Herausforderungen. Sauberes Wasser, Bildung und Gesundheit sind die Hauptanliegen der Menschen im Südsudan. Es ist nicht ungewöhnlich für eine Frau in der Trockenzeit, 3-6 Stunden pro Tag zu Fuß zu gehen, um 20 Liter Wasser zu holen.
FrauentragenOft gibt es selbst in dieser Entfernung keine Brunnen oder Bohrlöcher, und die Frauen nutzen ungeschütztes oder schmutziges Oberflächenwasser.

DreckwasserWie?

Bei diesem Projekt soll ein Bohrloch mit einer Tiefe zwischen 50 und 80 Metern gebohrt werden. Nach der Fertigstellung wird das Bohrloch mit einer solarbetriebenen Grundfos-Tauchpumpe installiert, die das Wasser in einen Tank mit 5000 Liter fördert. In kleineren Dörfern werden normalerweise Handpumpen installiert. Sie können Wasser für maximal 500 Personen liefern. Durch die Installation der Tauchpumpe wird die Anzahl der Nutzer um den Faktor zehn erhöht, d.h. rund 5000 Menschen.

Wem wird besonders geholfen?

In der Regel sind Frauen und Mädchen verantwortlich, für die Familie Wasser zu besorgen; deshalb werden diese von unserem Projekt am meisten profitieren. Da das Bohrloch ganz in der Nähe oder im Dorf gebohrt wird, wird viel Zeit für andere Aufgaben frei. Dadurch können auch Mädchen zur Schule zu gehen, da sie kein Wasser holen müssen und die Mutter mehr Zeit im Haus oder auf dem Feld verbringen und somit auch auf die kleineren Geschwister aufpassen.

FraumitBaby

Vielen Dank für Ihr Interesse!

kinder winken